Finanzierungsbedarf bei Existenzgründungen

Der Finanzierungsbedarf bei Existenzgründungen

Quick facts (Quelle: KfW-Gründungsmonitor 2014)

45 % aller Existenzgründungen in 2014 benötigten maximal 10.000 €
60% aller Existenzgründungen in 2014 benötigten maximal 10.000 €
80% aller Existenzgründungen in 2014 benötigten maximal 25.000 €

 

bei 4 von 5 Existenzgründungen in 2014 bewegte sich der Kapitalbedarf im Mikrofinanz-Bereich

Arten des Kapitalbedarfs bei Existenzgründungen

  • Investitionen und Kosten vor der Gründung
    z. B. Anschaffung einer Maschine, Kauf einer Lizenz, Notarkosten
  • Deckung von laufenden Kosten in der Anlaufphase
    – z. B. Mieten, Versicherungsbeiträge, Personalkosten, Buchhaltung
  • Finanzmittel zur Deckung der Lebenshaltungskosten
    – alle privaten Aufwendungen, die der Sicherung des Lebensunterhalts dienen

=> bereits im Businessplan ist zu kalkulieren, zu welchem Zeitpunkt man welche finanziellen Mittel benötigt

 

Kapitalbedarfsplanung

Die Kapitalbedarfsplanung ermittelt

  • wie viel Kapital Sie für eine Position brauchen
  • wann Sie dieses Kapital brauchen
  • aus welcher Quelle das Kapital stammt (Eigen- oder Fremdkapital)

Aus Gründen kaufmännischer Vorsicht sollte man stets eine Reserve für ungeplante betriebliche wie auch private Ereignisse einkalkulieren, die mit zusätzlichem Kapitalbedarf verbunden sind. Die Kalkulation sollte für mindestens ein halbes Jahres, im Idealfall jedoch ein halbes Jahr über den break-even-Punkt hinaus gelten, damit man vor plötzlich auftretenden Liquiditätsengpässen gewappnet ist. Berücksichtigen Sie in Ihrer Planung auch einsetzende Tilgungszahlungen für Kredite oder auslaufende Fördermittel, damit die in solchen Fällen anfallenden Zahlungsschwankungen Sie nicht unverhältnismäßig treffen.

Planen Sie lieber vorsichtig als zu knapp, eine zusätzliche Liquiditätsreserve ist in der Startphase durchaus ihr Geld (Zinsen) wert. Berücksichtigen Sie, dass bei ungeplanten Vorhaben oder Ausgaben die Beantragung von Darlehen i. d. R. vor dem Vorhaben oder seiner Umsetzung beantragt sein muss (bei Förderdarlehen immer). Gerade bei Kleinunternehmen droht die Gefahr, dass aufgrund der vermeintlich geringen Beträge die Planung lediglich unzureichend durchgeführt wird und später eine Nachfinanzierung notwendig wird. Somit bringt man sich schon in der Startphase ohne Not in eine schlechtere Ausgangsposition.

=> Kalkulieren Sie Ihren Kapitalbedarf vorsichtig und berücksichtigen Sie eine Reserve

Die vier Kernfragen zum Thema Finanzierung:

  1. Wie hoch ist der Kapitalbedarf für die Gründung?
  2. Aus welchen Geldquellen soll dieser Kapitalbedarf finanziert werden?
  3. Mit welchen Einzahlungen und Auszahlungen ist in der Startphase zur rechnen?
  4. Ist die Zahlungsfähigkeit (Liquidität) jederzeit gegeben?

Fragen?

Sie möchten wissen, wie Sie Ihren finanziellen Spielraum mit Hilfe eines Mikrokredits von indaro Mikrofinanz erhöhen können?

Nutzen Sie… oder machen Sie hier den kostenlosen Kreditcheck

zur Kreditcheck Anfrage